Alles nur ein Traum

Alles nur ein Traum

Meine Fresse, hatte ich heute Nacht einen Scheiß Traum! Ich träumte, durch eine Eil-Meldung auf meinem Handy geweckt worden zu sein. Ich las, dass es schon wieder einen Terroranschlag mit vielen Toten und noch mehr Verletzten in einem unserer Nachbarländer gegeben hat. Ich fühlte mich so schlecht, weil ich noch nicht einmal die Anschläge in der Türkei ein paar Tage zuvor verarbeiten konnte. Ich ärgerte mich darüber, dass ich mittlerweile mehr Angst vor Terroranschlägen bei reisenden Familienangehörigen habe, als dass sie Opfer anderer Unglücke werden könnten. Ich sah in meinem Traum, dass Kinder durch barbarische Akte ihre Väter, Mütter oder Geschwister verloren hatten. Ich fürchtete, dass Menschen in Deutschland wieder eine Verbindung zwischen Flüchtlingen und diesen Extremisten ziehen würden, um wieder Stimmung gegen die zu machen, die wirklich Hilfe bedürfen. Ich träumte, dass den ganzen Tag wieder N24 bei mir Zuhause im Hintergrund laufen würde, ich Joanna die neuesten Erkenntnisse mitteilen und gleichzeitig froh wäre, Olivia diese kranke Welt noch nicht erklären zu müssen. Nach diesen Bildern wurde ich aber wach und war froh festzustellen, dass alles nur ein Traum war. Glück gehabt.

Stichworte:
Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar